Für Kinder ab 4 und Erwachsene

Spielerin: Heike Münch
Bühne: Marlen Melzow
Regie: Liane Günher

Das Märchen von Hänsel und Gretel ist die Kindergeschichte schlechthin. Die Ängste der Kindheit vom Alleinsein, vor der Dunkelheit, vom Gefressenwerden erzählen wir bis zur Befreiung von der Hexe als ein Vorgang zwischen Wunsch und Wirklichkeit, Traum
und Tag, Angst und Alptraum, der Zuversicht und dem Erwachsenwerden.

Die Inszenierung ist in Zusammenarbeit mit Vorschulkindern und deren Erzieherinnen und Eltern entstanden. Sie spart nichts von der Geschichte aus. In einer Phantasiereise durch das Märchen verknüpft die Inszenierung den Märchen-inhalt von Hänsel und Gretel mit alltäglichen Erfahrungen. Mit einer heiteren Draufsicht ist die Spielerin Partner des Zuschauers, macht sich gemeinsam mit ihm ein Bild von ihren Ängsten und fasst das Angst-Bild in einen Rahmen zum Anschauen.






 

 

zurueck02